Sie sind hier: Startseite » Medien » Rubriken » Computerspiele » Hearts Of Iron

Computerspieltipp

Hearts Of Iron

Hearts Of Iron

Hearts of Iron deckt das ganze Geschehen vor, während und nach dem 2. Weltkrieg ab. Konkret die Jahre 1936 - 1948. Man kann die Führung einer Großmacht (Deutschland, Japan, England etc.) aber auch die von kleineren Staaten (sogar Luxemburg) übernehmen. Als Führer seiner Nation liegt es jetzt in den eigenen Händen wie die Geschichte der Welt sich entwickelt. Hauptsache das eigene System (Faschismus, Demokratie, Kommunismus) wird Weltbestimmend.

Spielprinzip

Hearts of Iron verbindet gleich mehrere Funktionen in einem. Man ist Wirtschaftsminister, Außenminister, Rüstungsminister und noch vieles mehr in einer Person.

Der wirtschaftliche Teil

Man muss die Industrie ausbauen, die Mittel für Produktion festlegen und die einzelnen Provinzen ausbauen. Soll man nun im Ruhrgebiet Flak bauen oder lieber diese Produktionspunkte sparen und lieber Panzer bauen. Welchen Minister stell ich ein? Lieber einen der die Rüstung antreibt, oder lieber einen der das Volk bei Laune hält.

Der wissenschaftliche Teil

Die Wissenschaft spielt eine erhebliche im Spiel. Mit einer total unterentwickelten Armee, auch sei sie noch so groß, kann man keinen Krieg gewinnen. Man muss sich aber spezialisieren, den alle Bereiche kann man nicht abdecken. Soll ich lieber auf Düsenflugzeuge hinarbeiten oder lieber die unumschränkte Seemacht werden? Atombombe oder Raketen? Entwicklungen dauern lange und sind auch unterschiedlich aufwendig (Zeit, Kosten).

Der militärische Teil

Läuft die Produktion und sind erst vernünftige Panzer erforscht, kann man sich auch schon an den Ausbau/Modernisierung der Armee machen. Hat man eine schlagkräftige Armee kann man sich auch (wenn die Politik nicht mehr zieht) mit Hilfe der Armee nach neuen Ländereien umsehen. Überrollt Polen, zerschlägt Frankreich und versucht sich vielleicht erst 1943 an der Sowjetunion. Das alles liegt in der eigenen Hand. Dabei muss man klug vorgehen, Kesselschlachten schlagen oder per Luft eine Invasion starten. Dabei spielen Wetter etc. eine große Rolle. Auch der Kommandant der Truppe (Rommel, Manstein oder auf andere Seite Patton) spielt eine Rolle, da jeder bestimmte Fähigkeiten mitbringt.

Grafik & Sound

Grafik

Die Grafik ist angemessen, es ist eine einfache 2 D-Ansicht der Weltkarte. Sie ist schön übersichtlich und schnörkellos ohne hässlich zu sein. Man hat Gott sei dank auf 3-D verzichtet und sich auf die Spielbarkeit geachtet.

Sound

Aus dem Lautsprecher kommen 2 Stunden "High Quality" Mp3-Stücke. Effekte hört man selten, mal ein Sonar oder Luftkampfgeräusche. Nix besonders aufregendes.

Bewertung

Die Tiefe des Spiels kann auf ganzer Länge überzeugen. Die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt. Mal gibt Polen Danzig sogar freiwillig raus. Kein Spiel ist wie ein anderes. Die Wiederspielbarkeit ist somit 100 prozentig gegeben. Das Spiel ist aber mehr was für die Hardcore-Strategen die sich auf Zahlen und Fakten stürzen und mit Action nix am Hut haben. Dieses Spiel stellt meiner Meinung nach einen kleinen Meilenstein im Strategiebereich da und lässt seine Konkurrenten weit hinter sich.

Fazit

Ein wahrer Meilenstein für wahre Strategen.

ASIN: B00008MLJE
Publisher: Koch Media Deutschland GmbH
Veröffentlichung: 3. April 2003
USK: ab 12

[sve]

Bestellen bei Amazon.de


9 Kommentare

  1. MARS schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Ich habe dieses Spiel vor ein paar Wochen zufälligerweise im Verkaufsregal gesehen, und gleich zugegriffen. Anfänglich ist der Spielfluss sehr harzig, da einem zur Eingewöhnung nicht viele Hilfen zur Verfügung stehen. (Tutorials sind nicht zu gebrauchen) Hat man diese Phase jedoch mal überstanden, offenbart sich einem ein unglaublich detailiertes und tiefgehendes Strategiespiel. Die Motivationskurve steigt folglich immer mehr, je länger man spielt. Allen Strategiefans kann ich dieses Spiel wärmstens empfehlen!!

  2. deadmartens schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Ich habe das Spiel nun ca. 2 oder 3 Wochen lang, habe es ebenfalls zufällig im Regal gesehen, und das ganze was hinten auf der Verpackung stand klang sehr verlockend, so hab ich mir das Spiel sofort gekauft. Der Preis von 40 Euro geht in ordnung für das ganze was man in dem Spiel machen kann!
    Nur das man auch kleinere Länder spielen kann, stimmt nicht! Zur Auswahl stehen: USA, GB, F, I, D, Japan und das nationalitische China.

  3. Stefan76b schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Genial, nicht reden, kaufen, es wird EUCH alle fesseln, es ist eintausendmal zu spielen und verliert nicht im Geringsten an Spannung. Muss demnächst mal netzwerken, stell ich mir total fett vor..., so, nachdem ich nun Deutschland und danach Italien (wesendlich schwerer!!!) zur Weltherrschaft verholfen habe, versuch ich es mal mit Frankreich...

  4. Sven Daniel schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Volle Zustimmung, ein klasse Spiel - wenn man sich mal warm gespielt hat! Einziges Manko ist m.E. die Anleitung. Ich bin nicht sicher, ob ich die Sache mit der Industriestärke bis heute komplett verstanden habe...

  5. Jonny schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Auch ich habe mir dieses Spiel kürzlich gekauft und bin total fasziniert. Allerdings, da weder Anleitung noch Tutorials ( die sind nicht richtig benutzbar ?) taugen, bin ich völlig überfordert. Ich versteh zum Beispiel nicht, wie der Weltmarkt effektiv benutzt werden kann oder ob es sinnvoll von Anfang an möglichst viele Einheiten zu produzieren, da mir aus irgendeinem Grund die Rohstoffe ausgehen. Wenn mir irgendjemand weiter helfen könnte, wär ich echt dankbar.

  6. Daniel schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Ich spiele zur Zeit den nachfolger hiervon und muss sagen dass es übelst krass ist! Die KI ist nahezu perfekt! Ich kämpfe gegen die Alliierten und dann greifen mich auch noch dutzender kleinstaaten an die ich unterdrückte! Sie greifen nicht einfach an, sondern versuchen mit den angriffen mein millitär kaputtzumachen und meine wirtschaft lahmzulegen! Es gibt ca. 2500 Provinzen auf der Welt, über 800 verschiedener Einheiten, 550 Forschungen und fast 200 Staaten! Es ist extrem gut! Vor allem der Multiplayer! Es ist super übersichtlich und relativ leicht zu lernen! Allen Strategiefans ist das Spiel Hearts of Iron 2 wärmstens zu empfehlen es fesselt mich schon ca. 80 Spielstunden und ich will immer mehr!

  7. Tom schrieb am 06. Mai 2005, 16:30 Uhr:

    Natürlich kann man es mit ALLEN! Nationen spielen.
    Ich habs mal mit der Dom. Rep. probiert :)
    aber nach wenigen Minuten wieder aufgegeben die Weltherrschaft an mich zu reissen.

  8. Marcus schrieb am 07. Juni 2005, 11:44 Uhr:

    Das Game ist einfach grandios!
    Es gibt vielleicht schönere Grafiken, aber die Tiefe ist atemeraubend! Wenn ich mit meine Fallschirmjäger England erobere, mit meine Jägern die Alliierte Luftoffensive von 1944 zurückschlage, dann bin ich zufrieden.
    Und all das kann man hier.

    PS: Schon ml versucht mit Schweden die Welt zu erobern?

  9. Finne schrieb am 11. Juli 2005, 16:05 Uhr:

    ja, das spiel is echt klasse, der nachfolger ist sogar noch um längen besser. und man kann ALLE, auch die kleinen, nationen spielen, indem man bei der länderauswahl mit der rechten maustaste auf eine flagge klickt!^^
    allen strategiefans nur zu empfehlen, allerdings sollte bei HoI 1 erst der neue patch aufgespielt werden.

Kommentar schreiben

Teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Computerspieltipp mit. Bitte beachten Sie, dass vor der Veröffentlichung eine redaktionelle Prüfung des Textes erfolgt. Die Kommentare geben nicht immer die Meinung der Redaktion wieder.

Kommentar schreiben





 


[zur Übersicht]

Quelle: www.Panzer-Archiv.de - Alles über die stählernen Giganten im Zweiten Weltkrieg.
URL dieser Seite: http://ww.panzer-archiv.de/content/medien.php?id=26
Gedruckt am: Samstag, 18. November 2017, 20:34 Uhr
© 2001 - 2017 Team Panzer-Archiv

Weitere Informationen

» Suche

 

» Medientipp

Die Sturmgeschützbrigade 191 - Die Büffel-Brigade im Einsatz auf dem Balkan und in den Weiten Russlands 1940-1945
[Die Sturmgeschützbrigade 191 - Die Büffel-Brigade im Einsatz auf dem Balkan und in den Weiten Russlands 1940-1945]